La bella vista da casa marietta

Home

Die Liebhaber von Action-Filmen haben sicher die erste Sequenz von GoldenEye nicht vergessen. Das 17. Abenteuer von James Bond.

Ein Mann rennt, befestigt ein Seil am Fussgelenk und springt von einer Staumauer ins Leere. Es handelt sich natürlich um Agent 007, der ein chemisches Waffenlager in Arkhangelsk in Nord Russland erreichen muss. In Wirklichkeit wurde diese Bungee-Szene 1994 auf der Staumauer von Vogorno im Verzascatal gedreht. Die Fans von Pierce Brosnan müssen keine Angst haben: Wayne Michaels führte den Stunt durch. Zwei Wochen Vorbereitung waren nötig um diesen 220m-Sprung zu realisieren. Es ist heute noch einer der höchsten Bungee-Sprüngen von einer festen Plattform.

Dies war nicht das erste Mal, dass James Bond in die Schweiz kam. Errineren Sie sich an "Im Dienste Ihrer Majestät" (1969), woraus später das weltberühmte drehende Schilthorn-Restaurant entstand. Wenn man noch andere Drehsequenzen berücksichtigt, wie in den Berneralpen, diente die Schweiz schon 7 Mal als Schauplatz für 3 Filme. Die Mutter von Bond, Monique Delacroix, die in einer Alpentour gestorben ist als der kleine James gerade 11 Jahre alt war, war Vadtländerin. Das alles erklärt die spezielle Beziehung zu den schweizer Alpen...

Vorherige Seite